Inspirations-Quellen für das nächste Shooting


Planst du in nächster Zeit ein Fotoshooting? Wenn du nach neuen, frischen Ideen für dein Moodboard suchst, inspirierende Bilder oder Kreativität im Allgemeinen, solltest du das hier lesen!

Glaubt uns, es gibt eine ganze Menge Bilder im Internet. 200.000 Bilder finden ihren Weg zu Facebook jeden einzelne Minute. Über 70 Millionen Bilder werden täglich auf Instagram gepostet. Versuch dir vorzustellen, jedes einzelne davon anzuschauen: 24 Stunden Instagram würde dich über 2 Jahre kosten, wenn du pro Bild eine Sekunde einplanst! Allerdings muss man auch eingestehen, dass wahrscheinlich noch nicht einmal 0,00001%  der Bilder als Inspiration fingieren könnten. Dennoch ist das eine ganze Menge Bilder! Das letzte Mal als wir „Fashion Bilder“ auf Google gesucht haben, bekamen wir über eine Milliarde Ergebnisse. Eine Milliarde, für die, die nicht wissen wie das aussieht: 1,000,000,000! Also nochmal, es gibt eine ganze Menge Bilder im Internet.

Also, wie findet man Inspirationen in dieser unendlichen Masse von Bildern? Man kann zwischen drei Arten der Suche nach Inspirationen differenzieren.

1. Bildbasierte Plattformen

Vorteil: Suche nach spezifischen Worten/Gerne/Tags, sehr präise Suchergebnisse, meistens sehr inspirierend
Nachteil: Anmeldung erforderlich (machmal)

2. Inspirierende Webseiten oder Blogs

Vorteil: man muss nicht suchen, sondern kann sich einfach inspirieren lassen
Nachteil: vielleicht findet man nicht die Art der Inspiration, die man sucht

3. Search engines

Vorteil: kostenlos, sehr schnell
Nachteil: Ergebnisse meistens nicht besonders akkurat, kaum inspirierende Bilder

Damit können wir uns nun unseren liebsten Inspirations-Quellen widmen:

1. Behance

Um Behance nutzen zu können, braucht man eine Adobe ID. Ist man einmal eingeloggt, wartet eine Masse an Inspirationen auf einen! Je nachdem, wem man folgt, tauchen eine ganze Reihe interessanter und inspirierender Projekte auf. Sucht man nach einem bestimmten Genre, Element, Objekt, Stil- einfach das Suchfelde benutzen. Behance ist voll mit allem! Von high-end Werbung zum Tittenbild eines Hobby-Fotografen

behance

(c) behance.net

 

2. Pinterest

Um Pinterest nutzen zu können, braucht man ein kostenloses Konto (ansonsten wird man von einem lästigen Popup genervt). Ähnlich wie Behance, wartet eine Masse an Inspirationen, sobald man die Seite aufruft – vorausgesetzt man folgt genügend interessanten Personen. Man kann nicht nur nach speziellen Tags suchen, sondern auch innerhalb vordefinierter Kategorien, wie z. B. Fotografie. Pinterest schlägt auch automatisch zusätzliche Tags vor, um so die Suche auf eure Bedürfnisse anzupassen und einzugrenzen. Sollte euch das noch immer nicht reichen, dann schaut euch die Kollektionen (Pinterest nennt sie boards) der anderen Usern an, von denen es wirklich eine ganze Menge gibt!

pinterest

(c) pinterest.com

 

3. Tumblr

Wenn man nach speziellen Worten/Tags sucht, kann man das ohne Registrierung tun. Tumblr unterstützt außerdem auch animierte GIFs, was euch viele der Nutzer als Einladung sehen, genau das zu posten. Aber alles in allem ist das eine gute Methode um qualitativ gute Inspirationen zu bekommen.

tumblr

(c) tumblr.com

 

4. Instagram

Man braucht nicht zwingend ein Instagram-Konto, um die Profil anderen Menschen in einem Browser anzuschauen. Allerdings braucht man eines, wenn man nach Hashtags suche möchte. Hashtags sind die einzige Möglichkeit ein Bild suchbar zu machen. Da allerdings viele nicht besonders fotografisch begabter Menschen ihre Bilder hochladen, und das auch noch von so ziemlich allem was sie tun, mögen, essen, hassen, tragen, liebe und glauben, dass es gut im Spiegel aussieht, muss man tatsächlich nach den richtigen Hashtags suchen. Vor allem auch weil eine Suche nach mehreren Hashtags nicht funktioniert. Alternativ dazu folgt man einfach besonders talentierten Fotografen, wie diesem hier.

instagram

(c) instagram.com

 

5. Deviant Art

DeviantArt ist sicherlich nicht die hübscheste Webseite. Eigentlich ist sie ziemlich chaotisch und verwirrend. Aber man muss keine Benutzerkonto anlegen, um nach Bilder zu Suchen oder Dateien herunterzuladen. Während Deviant Art sich für die Suche nach gute Fotos eher weniger eignet, ist sie hervorragend, wenn es um die Suche nach digitaler Kunst, Kompositionen und Zeichnungen geht. Aber wer sagt, dass man seine Inspiration nicht auch daraus schöpfen kann?

deviantart

(c) deviantart.com

 

6. Bildagenturen

Bildagenturen, wie Fotolia, haben eine sehr mächtige Suchfunktion. Egal wonach man sucht, man wird es voraussichtlich finden. Allerdings werden die Bilder der Bildagenturen meistens für Magazine, Webseiten, Produkte, Werbung oder für Kompositionen verwendet. Also erwartet keinen zu hohen künstlerischen Wert.

fotolia

(c) Fotolia

 

7. Blogs

Es gibt eine ganze Menge inspirierender Blogs. Diese haben wir bereits in einem frühere Post aufgezählt:  10 inspiring blogs you should know.

blog

(c) fx-ray.com

 

8. Google

Und mit Google meinen wir eigentlich Suchmaschinen allgemein… was soviel bedeute wie Google! Sicherlich ist das die schnellste Methode um Inspirationen zu finden, aber vermutlich nicht die mit den besten Ergebnissen.

google

(c) google.com

 

Haben wir etwas vergessen? Lasst es uns in einem Kommentar wissen.


Schreibe ein Kommentar.